Wichtige Info des SSV Hatzenbühl zur Corona-Situation

Für die Schützinnen und Schützen des SSV Hatzenbühl:

Aufgrund der Anordnung des Kreises Germersheim müssen Sportanlagen geschlossen sein.

Es ist daher untersagt im Schützenhaus oder auf dem Bogenplatz unseren Sport auszuüben!

Eine Freigabe unserer Einrichtungen wird vom Vorstand bekannt gegeben, wenn sich die Situation ändert. Der Vorstand macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass bei Zuwiderhandlungen kein Versicherungsschutz besteht.

Für Interessierte an der Mietung unseres Vereinsheims für private Veranstaltungen:

Aufgrund der aktuellen Situation können momentan keine Aussagen bezüglich Vermietung/Terminierung unseres Vereinsheimes getroffen werden.

Wir bitten Sie, von Anfragen Abstand zu nehmen. Sobald eine Veränderung der Situation gegeben ist, werden wir hier auf unserer Homepage informieren.

Thomas Wünstel, Oberschützenmeister

Bettina Will, Schriftführerin und  Wirtschaftsbetrieb

Deutsche Meisterschaften im Bogenschießen Halle abgesagt

Eine wahrscheinlich vernünftige aber trotzdem traurige Entscheidung: Die DM-Halle in Hof ist abgesagt.

Sehr schade für unsere beiden Top-Schützen Horst Zahneißen (Senioren) und Max Moulliet (Jugend). In vielen intensiven Trainingseinheiten haben sich unsere Sportler auf diese Meisterschaften vorbereitet. Die Traininngsergebnisse haben gezeigt, dass Beide zu den Top 10 in Deutschland gehören können. Auch im mentalen Bereich wurde das Leistungsspektrum unserer Recurveschützen in Seminaren von unserem Schießleiter Rudi Wünstel gestärkt.

Der SSV Hatzenbühl hofft, dass die Entscheidungen bei den Meisterschaften im Freien nicht durch das Coronarvirus beeinträchtigt werden und unsere Schützinnen und Schützen dort ihr Leistungspotential zeigen können.

H. Knebel, Admin

SSV-Bogenschützen bei den Deutschen Meisterschaften – noch eine Woche bis zum Start

SSV-Trainer Horst Zahneißen und sein von ihm trainierter Jugendschütze Max Moulliet haben sich mit hervorragenden Ergebnissen für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Die DM-Bogen Halle findet vom 13. – 15. März 2020 in Hof/ Bayern statt. Es wird auf die 18m Distanz geschossen, dabei hat die Zehn hat einen Durchmesser von nur 4 cm. Es schießen an 3 Wettkampftagen insgesamt 570 Schützen in ca. 10 verschiedenen Klassen getrennt nach Männer und Frauen. Max wird am Samstag schießen und sich mit den 40 Besten in seiner Altersklasse messen. Horst schießt am Sonntag  in der Seniorenklasse.

Bild: v.li: Horst Zahneißen und Max Moulliet

Eine kleine Gruppe von Fans werden unsere Bogenschützen begleiten und wünschen ihnen „Alle ins Gold“.

Rudi Wünstel, Schießleiter

Bogenschützen: Leider hat es nicht ganz gereicht – Aufsteiger wurde Tabellenzweiter in der Oberliga

Die 1. Mannschaft des SSV Hatzenbühl wurde in der abgelaufenen Hallensaison Zweiter in der Oberliga-Halle. Platz 1, der zur Relegation für die Regionalliga Südwest berechtigt wurde nach großartigen Matches nur knapp verfehlt.

In der Oberliga schießen insgesamt acht Mannschaften aus der Pfalz und Rheinhessen. Es wird der Bundesliga-Modus geschossen, was bedeutet, dass jeder der acht Teilnehmer gegen jeden antreten muss. Dieser Modus erfordert von den Recurveschützen (olympischer Bogen) eine große Nervenstärke und hohe Konzentrationsfähigkeiten.

Nach vier spannenden Wettkampftagen konnte sich unsere Mannschaft mit den Schützen Moritz Will (Mannschaftsführer), Max Moulliet, Horst Zahneißen sowie Simon und Thomas Höfer einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfen.

Es gab strahlende Gesichter bei der Siegerehrung. In der nächsten Hallensaison will unsere erste Mannschaft wieder die Tabellenspitze angreifen und dann auch das Quentchen Glück haben, um als Rundenkampfsieger in die Relegation  zu gehen.

2. Oberliga-Rundenkampf in Mommenheim: erfolgreiche SSV-Bogenschützen weiterhin Tabellenführer

Tabellenspitze erfolgreich verteidigt!

Beim 2. Oberliga-Rundenkampf der Bogenschützen konnten sich die „Hatzenbühler Bogenschützen weiter an der Spitze der Tabelle absetzen.

Es schießen die acht besten Mannschaften aus der Pfalz und Rheinhessen in der Oberliga. Der Rundenkampfsieger wird an 4 Wettkampftagen ermittelt. An jedem Wettkampftag schießt jede Mannschaft gegen ihre sieben Kontrahenten. Zu einer Mannschaft gehören bis zu 5 Schützen, wobei bei einem Match 3 Schützen schießen. Jeder Schütze hat 2 Wertungsschüsse, das heißt es gibt pro Satz 6 Wertungsschüsse. Die Mannschaft, die die meisten Ringe geschossen hat, bekommt 2 Satzpunkte, bei Ringgleichheit erhält jede Mannschaft einen Satzpunkt. Die Mannschaft, die zuerst 6 Satzpunkte hat ist der Gewinner und erhält 2 Matchpunkte. So schießt also jede Mannschaft insgesamt 7 Matches und kann maximal 14 Match-Punkte pro Wettkampftag erhalten.

Beim 2. Rundenkampf erzielte unsere Mannschaft die maximale Punktzahl von 14 Punkten. Sechs der sieben Matches gewannen wir mit 6:0 Satzpunkten und ein Match mit zwei Unentschieden mit 6:2 Satzpunkten.

Es schossen Mannschaftsführer Moritz Will, Max Moulliet, Horst Zahneißen, Thomas und Simon Höfer, die alle zur Höchstform aufliefen.

Ergebnisse im Einzelnen:

Heimverein Gegner Satz Matchpunkte
1. Hatzenbühl : Worms 6 : 0 2 : 0
2. Hatzenbühl : Mechtersheim 6 : 0 2 : 0
3. Hatzenbühl : Oppenheim 6 : 2 2 : 0
4. Hatzenbühl : Schopp 6 : 0 2 : 0
5. Hatzenbühl : Mommenheim 6 : 0 2 : 0
Hatzenbühl : Landau 6 : 0 2 : 0
Hatzenbühl : Katzweiler 6 : 0 2 : 0

 

In der Tabelle führt nun der SSV-Hatzenbühl mit 27:1 Punkt vor dem SSV Katzweiler mit 22:6 Punkten.

Tabelle:

1. SSV Hatzenbühl 27 :   1
2. SSV Katzweiler 22 :   6
3. SV Schopp 16 : 12
4. ESV Landau 13 : 15
5. SC Mommenheim 12 : 16
6. BSC Oppenheim 10 : 18
7. SV Mechtersheim   9 : 19
8. BSC Worms-Pfeddersheim   3 : 25

 

Der 3. Wettkampftag ist am 18. Januar um 14:00 Uhr in Kandel.

SSV-Bogenschützen beim SWR-Sport live

Auf Einladung des Südwestrundfunk in Mainz konnte eine Gruppe des Sportschützenvereins Hatzenbühl bei der Livesendung „SWR Sport“ dabei sein. Am Sonntagnachmittag fuhren wir nach Mainz, nach einem gemeinsamen Essen im Restaurant begann der Besuch im Sendezentrum des SWR. Eine Führung durch das Funk- und Fernsehaus gab uns Einblicke in verschiedene Technikräume und die Produktionsabläufe.

Als erstes waren wir beim „Schnitt“, hier werden die Bildsequenzen zusammengestellt, danach wird der entstandene Beitrag weitergeleitet zur Synchronisation. Hier findet die Vertonung statt. In der Redaktion werden die fertigen Filme ausgewählt und in der gewünschten Reihenfolge zusammengestellt. Von hier aus ging es dann in das Studio, in dem die Sendung um 22:05 live gesendet wird. Ca. eine Stunde vor der Livesendung erfolgt die Probe, in der wir den gesamten Ablauf miterleben konnten.

Nach einer kleinen Stärkung mit alkoholfreien Getränken und Brezeln war es dann soweit. Wir nahmen unsere Plätze im Studio ein. In einem kurzen Videofilm wurden wir über den SWR und seine Aufgaben informiert. Danach erklärte die Studioleiterin den Ablauf und das Verhalten der Zuschauer bei Livesendungen.

Mit etwas Anspannung und voller Erwartung startete dann die Sendung „SWR-Sport“. Der Schwerpunkt der Sendung war die Mitgliederversammlung des 1.FCK, die am gleichen Tag stattgefunden hatte.

Nach der Sendung gegen 23:00 Uhr konnten wir mit vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen unsere Heimreise antreten.

Es war sehr spannend und informativ den Fernsehleuten über die Schulter zu schauen und mit zu erleben wie eine Fernsehsendung entsteht und live übertragen wird.

Rudi Wünstel, Schießleiter

 

2. Mannschaft des SSV gewinnt ihren ersten Rundenkampf/Halle 2020

Die 2. Mannschaft der Bogenschützen des Sportschützenvereins Hatzenbühl schoss ihren ersten Rundenkampf zu Hause gegen den BSV Bornheim-1.

Mit einem knappen aber verdienten Sieg konnten die Schützinnen und Schützen des SSV mit ihrer Mannschaftsführerin Claudia Mellein den BSV Bornheim  mit 1.469 Ringen : 1.467 Ringen besiegen. Es schossen Claudia Mellein 499 Ringe, Rudi Wünstel 488 Ringe, Elke Knebel 482 Ringe, Gernot Gieger 455 Ringe mit dem Blankbogen, sowie Bruno Häußel (als Einzelschütze) 360 Ringe, ebenfalls mit dem Blankbogen.

Der 2. Rundenkampf wird in Siebeldingen ausgetragen.

 

Rudi Wünstel, Schießleiter

Start der Bogenligawettkämpfe/ Oberliga

Nun fliegen sie wieder, Pfeil auf Pfeil mit dem Ziel: „Alle in die Zehn“.

Der erste von vier Oberliga Rundenkämpfen fand in Bruchmühlbach statt. Am Start standen sich acht Mannschaften gegenüber. Wer die ersten sechs Satzpunkte für sich buchen konnte erhielt zwei Matchpunkte. Auf der Schiesslinie standen sich pro Mannschaft drei Schützen gegenüber. Ziel ist es mehr Ringe zu erzielen als der Gegner und somit die Punkte einzufahren.

Der SSV Hatzenbühl begann gegen den SV Mechtersheim und konnte sich mit 4:6 Punkten durchsetzen. Im zweiten Match gegen BSC Worms/Pfeddersheim erreichten wir ein 5:5 Unentschieden, somit Punkteteilung. Vor der Pause konnten wir noch zwei Mal gewinnen. Nach der Pause wechselten wir geschickt aus und konnten die drei verbliebenen Matches gegen ESV Landau, SSV Katzweiler und dem SV Schopp klar für uns entscheiden.

Als Tabellenführer in der Oberliga/Halle beendeten unsere Schützen den Wettkampf.

Für den SSV Hatzenbühl waren am Start: Max Moulliet, Simon Höfer, Thomas Höfer und Horst Zahneißen. Leider fehlte beruflich bedingt Mannschaftsführer Moritz Will.