Kreismeisterschaft im Freien 2016

Die Kreismeisterschaft 2016 im Freien findet auf dem Bogenplatz hinter dem Schützenhaus in Hatzenbühl statt.
Am Samstag, den 4. Juni schießen am Vormittag 9:00 – 12:30 Uhr Schüler-, Jugend- und Senioren Sonderklasse, am Nachmittag 13:30 – 17:00 Uhr die Junioren-, Damen-, Herren- und Seniorenklasse.
Es werden je 2×36, insgesamt 72 Wertungspfeile mit dem Recurve-, Compound- und Blankbogen geschossen. Je nach Altersklasse beträgt die Distanz 18-70 Meter.
Trefferaufnahme
Ca. 50 Bogenschützinnen und Bogenschützen aus dem Schützenkreis Germersheim werden in verschiedenen Altersklassen ihre Kreismeister ermitteln.
Es schießen folgende Altersklassen:
Schüler-C m/w                       10 Jahre und jünger
Schüler-B m/w                       11 + 12 Jahre
Schüler-A m/w                       13 + 14 Jahre
Jugend     m/w                       15 – 17 Jahre
Junioren m/w                         18 – 20 Jahre
Herren- + Damenklasse          21 – 50 Jahre
Seniorenklasse m/w               51 –  65 Jahre
Senioren Sonderkl. m/w         66 und älter
Bogenplatz 50m
 Die Vereinsführung des Sportschützenverein 1985 Hatzenbühl wünscht allen Startern ein erfolgreiches Abschneiden und „Alle ins Gold“.

Kreismeisterschaft in der Halle 2016

Bogenschützen auf Siegeszug in der Schulturnhalle in Steinweiler

Mit 7 Jugendlichen und 11 Erwachsenen waren die Hatzenbühler Bogenschützen der erfolgreichste Verein bei den Kreismeisterschaften. Der Trainingsfleiß unserer Schützen wurde durch die Erfolge belohnt.

In den 6 startenden Schüler und Jugendklassen holten sie 5 Einzeltitel und einen Mannschaftstitel.

Die Erwachsenen holten sich 6 Einzeltitel und 4 Mannschaftstitel. In allen startenden Klassen waren unsere Bogenschützen auf der Siegertreppe.

Die Bogenschützen belegten 10 x 1. Plätze im einzelnen und holten 5 Kreistitel mit der Mannschaft. Weiterhin wurden vier zweite, ein dritter, zwei vierte und ein fünfter Platz belegt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Schüler/Jugend Recurve + Blankbogen:

Pl. Vorname, Name Klasse Ringe
1. Benjamin Grzonka Schüler-C 219
1. Joshua Mohrmann Schüler-C-Blankbogen 195
1. Ronja Reichel Schüler-B-w 293
1. Laura Guth Jugend-w 448
2. Simon Höfer Jugend 474
3. Moritz Will Jugend 468
1. Denise Reichel Jugend-w-Blankbogen 264

Den 1. Platz mit der Mannschaft in der Jugendklasse mit 1.390 Ringen sicherten sich Simon Höfer, Moritz Will und Laura Guth

 

Erwachsene Recurve +Blankbogen:

Pl. Vorname, Name Klasse Ringe
1. Andrea Stadler Damenklasse 501
2. Daniela Fülbier Damenklasse 479
1. Claudia Mellein Damen Altersklasse 486
1. Horst Zahneißen Herren Altersklasse 541
4. Rudi Wünstel Herren Altersklasse 492
5. Willi Stritzinger Herren Altersklasse 446
1. Alexander Fucker Seniorenklasse 2 476
2. Wendelin Sas Seniorenklasse 2 468
4. Harald Knebel Seniorenklasse 2 457
1. Leonhard Rutz Herren Blankbogen 439
1. Inge Keller Damen Blankbogen 433
2. Markus Mellein Herren AK Blankbogen 425

Mannschaften:

  1. Platz Damenklasse mit 1.466 R. mit Andrea Stadler, Claudia Mellein und Daniela Fülbier.
  2. Platz Herren AK mit 1.479 R. mit Horst Zahneißen, Rudi Wünstel und Willi Stritzinger.
  3. Platz Senioren 2 mit 1.401 R. mit Alexander Fucker, Wendelin Sas und Harald Knebel.
  4. Platz Blankbogen mit 1.297 R. mit Leonhard Rutz, Inge Keller und Markus Mellein.

Mit diesen Ergebnissen haben sich die meisten Bogenschützen für die Landesmeisterschaft am 23. + 24. Januar in Landau qualifiziert.

Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Bogenschützen für das erfolgreiche Auftreten und wünscht weiterhin „Alle ins Gold“.

2. Oberliga-Rundenkampf in Rheinzabern

Oberligasaison 2015/2016 im Bogenschießen

2. Rundenkampf in Rheinzabern

Hatzenbühl startete vor eigenem Publikum gegen den SV Mechtersheim und verlor mit 2:6 Sätzen, so dass die ersten beiden Punkte abgegeben werden mussten. Im 2 Match konnten die Hatzenbühler überzeugen und siegten mit 6:0 gegen den SSV Otterstadt, und im 3 Match wurde der BSV Kandel mit 6:2 Sätzen besiegt. Im 4. Match hatten wir gegen die starke Mannschaft aus Bruchmühlbach keine Chance und unterlagen deutlich mit 0:6 Sätzen.

Nach der Pause trafen wir auf den Tabellenführer, dem wir ebenfalls mit 0:6 Sätzen unterlagen. Auch gegen den ESV Landau ging das Match 0:6 aus. Erst im letzten Match konnten wir im 5 Satz die Mannschaft vom SC Mommenheim mit 6:4 besiegen.

Am Ende belegten wir in der Tagestabelle den 5. Platz mit 6:8 Punkten. In der Gesamttabelle liegen wir Punktgleich mit dem SC Mommenheim auf Platz 6.

1.Ma OL 5.12.

Es schossen Horst Zahneißen, Thomas Höfer, Simon Höfer, Moritz Will, Claudia Mellein und Rudi Wünstel, die im Wechsel eingesetzt wurden, da Thomas Höfer verletzungsbedingt aufgeben musste.

Tagestabelle:

  1. SV Ramsen 14 : 0
  2. SV Bruchmühlbach 10 : 4
  3. ESV Landau   8 : 6
  4. SV Mechtersheim   8 : 6
  5. SSV Hatzenbühl   6 : 8
  6. SC Mommenheim   4 : 10
  7. SSV Otterstadt   2 : 12
  8. BSV Kandel   2 : 12

Tabelle nach dem 2 Wettkampftag:

  1. SV Ramsen 28 :   0
  2. ESV Landau 18 : 10
  3. SV Bruchmühlbach 18 : 10
  4. SV Mechtersheim 14 : 14
  5. SC Mommenheim 13 : 15
  6. SSV Hatzenbühl 13 : 15
  7. BSV Kandel   6 : 22
  8. SSV Otterstadt   2 : 26

Der dritte Oberliga Rundenkampf findet am 16. Januar in Bad Bergzabern statt

Luftgewehr Oberliga in Landstuhl (3. Rundenwettkampf)

Am Sonntag, 8. November, fand bei der SG Landstuhl und beim SV Stambach der dritte Wettkampf der Luftgewehr Oberliga statt. Unser Team war in Landstuhl zu Gast, hier wurden folgende Wettkämpfe ausgetragen.

SG Landstuhl – SV Herxheim
KKSV Ohlweiler – SSV Hatzenbühl
KKSV Ohlweiler – SV Herxheim
SG Landstuhl – SSV Hatzenbühl

In der ersten Paarung des Tages trennten sich der Gastgeber und der SV Herxheim 0:5.
Der zweite Wettkampf gegen den KKSV Ohlweiler konnten wir an fast allen Positionen, von Beginn an dominieren.
Martin Volz musste sich allerdings, trotz konstanter Leistung (4x 96 Ringe) mit 384 : 387 Ringen seiner Kontrahentin Kristina Steeg beugen – 0:1.
Auf Position 2 konnte Jonathan Leis unbeeindruckt von seinem Gegner, Tim Willenbring schießen und mit 392 : 373 Ringen punkten – 1:1.
Sebastian Herrmany kämpfte bis zum letzten Schuß und konnte mit 380 : 377 Ringen Dennis Mülller bezwingen – 2:1.
Stephan Rinck konnte trotz starkem Start Debora Linn, die zum Ende hin immer stärker wurde, nicht in Schach halten. Somit musste er mit 387 : 390 seinen Punkt dem Gegner lassen – 2:2.
An Position 4 profitierte Andreas Schwab von seinem starken Start. So konnte er mit 381:377 den entscheidenden Punkt zum Sieg machen – 3:2.
Im dritten Match des Tages konnte der KKSV Ohlweiler dem SV Herxheim zu keiner Zeit zu nahe kommen – Herxheim überzeugte mit 4:1.
Im vierten Wettkampf des Tages traf das Team des SSV Hatzenbühl auf den Gastgeber die SG Landstuhl
An Position drei konnte Martin Volz als erster seinen Punkt nach Hause bringen – 387 zu 376 Ringen gegen Maik Klose – 1:0.
Auf Stand 9 (Pos 5) konnte Sebastian Herrmany nach einem konstanten Wettkampf mit 379 : 370 Ringen Stefan Lambrecht zeigen wie’s geht – 2:0.
Ebenfalls hervorragend konstant konnte Andreas Schwab von Beginn an dominieren und mit 388 gegen Maximilian Emrich 386 auftreten – 3:0.
An Position 1 musste sich Stephan Rinck dem erstarkten Martina Sprengard beugen und mit 385 : 391 seinen Punkt an Landstuhl abgeben – 3:1.
Jonathan Leis startete gegen Franziska Sprengard und konnte von Serie zu Serie seinen Vorsprung ausbauen. So mit hieß es nach Ablauf der Wettkampfzeit 389 : 372 und 4:1.
Beim SV Stambach wurden die Folgenden Paarungen ausgetragen:

SV Appenhofen – SV Stambach 1 : 4
SV Jockgrim – SV Schopp III 2 : 3
SV Appenhofen – SV Jockgrim 2 : 3
SV Stambach – SV Schopp III 2 : 3

Vor dem Finale sieht die Tabelle wie folgt aus.

1. SV Herxheim 10 : 2 Punkte 20 : 10 Einzelpunkte
2. KKSV Ohlweiler 8 : 4 Punkte 20 : 10 Einzelpunkte
3. SV Jockgrim 8 : 4 Punkte 19 : 11 Einzelpunkte
4. SSV Hatzenbühl 8 : 4 Punkte 18 : 12 Einzelpunkte
5. SV Schopp III 8 : 4 Punkte 15 : 15 Einzelpunkte
6. SV Appenhofen 4 : 8 Punkte 12 : 18 Einzelpunkte
7. SV Stambach 2 : 10 Punkte 11 : 19 Einzelpunkte
8. SG Landstuhl 0 : 12 Punkte 5 : 25 Einzelpunkte

Somit ist zum Finale noch alles offen und auch Tabellenplatz drei und die Teilnahme am Aufstiegskampf möglich.
Das Finale findet am 05.12.2015 beim SV Appenhofen statt.

SV Stambach – SG Landstuhl
SV Herxheim – SV Appenhofen
KKSV Ohlweiler – SV Jockgrim
SSV Hatzenbühl – SV Schopp III

Danke an unsere Fans, die uns bei den Wettkämpfen unterstützt haben.

Turnier in Weißenburg

Die Bogenschützen des SSV-Hatzenbühl stellten beim internationalen Hallenturnier in Weißenburg die stärkste Mannschaft. Mit 11 Bogenschützen reisten sie am Sonntag den 18. Oktober 2015 nach Weißenburg zur Eröffnung Hallensaison 2015-2016. Erwartungsgemäß konnten wieder sehr gute Platzierungen erzielt werden.
Bei den Recurveschützen wurden folgende Ergebnisse erreicht. In der Klasse Cadettes Dames schoss Laura Guth 363 Ringe und erreichte den 1. Platz. Bei den Cadets Hommes belegte Simon Höfer mit 468 Ringen Platz 2 vor Moritz Will der mit 459 Ringen den 4. Platz belegte.
In der Klasse Seniors Dames schoss sich Andrea Stadler mit 513 Ringen auf Platz 2 vor Daniela Fülbier, die mit 483 Ringen den 5. Platz belegte. In der Veterans Dames Klasse belegte Claudia Mellein mit 495 Ringen den 2. Platz. Bei den Seniors Hommes schoss sich Thomas Höfer mit 506 Ringen auf Platz sieben und bei den Veterans Hommes erreichte Reiner Rapp mit 301 Ringen Platz neun. In der Klasse Super Veterans Hommes konnte erwartungsgemäß Horst Zahneißen mit 551 Ringen als erster das Siegerpodest besteigen. Hier belegte Rudi Wünstel mit 488 Ringen Platz 6 und Alexander Fucker mit 478 Ringen Platz 8. In der Mannschaftswertung gemischt holten sich Horst Zahneißen, Andrea Stadler und Thomas Höfer den begehrten Wanderpokal.
Nach dem Turnier trafen sie sich mit ihren Angehörigen in Schweigen zum gemeinsamen Mittagessen und zum Ausklang der Veranstaltung.

Rundenkampfauftakt in der Luftgewehr Oberliga

Am Sonntag, 11. Oktober, fand beim KKSV Ohlweiler und auf unserem Schießstand der zweite Wettkampf der Luftgewehr Oberliga statt. Vor fast vollem Haus wurden folgende Wettkämpfe ausgetragen.

SSV Hatzenbühl – SV Stambach
SV Jockgrim – SV Herxheim
SV Stambach – SV Herxheim
SSV Hatzenbühl – SV Jockgrim

Der erste Wettkampf gegen den SV Stambach konnten wir an fast allen Positionen von Beginn an dominieren.

Martin Volz konnte nach der ersten Serie einen 4-Ringe Vorsprung ausbauen und mit 382:376 den Sieg gegen Andreas Flicker nach Hause bringen – 1:0.

Auf Position 5 konnte Andreas Schwab unbeeindruckt von seinem Gegner, Sascha Petry, schießen und mit 379:364 Ringen das 2:0 festmachen.

Sebastian Herrmany kämpfte bis zum letzten Schuss und konnte mit 374:373 Ringen Christian Nikl bezwingen – 3:0.

Stephan Rinck ließ Sandra Manger-Nikl keine Chance und siegte mit 385:379 – 4:0.

An Position 2 rettete Jonathan Leis seine starke Startphase ins Stechen und musste sich nach 382:382 Ringen seiner Gegnerin Annette Mayer durch eine 9,5:10,0 Stechentscheidung beugen – Punkt für Stambach 4:1.

In der zweiten Paarung des Tages trennten sich der SV Jockgrim und der SV Herxheim 2:3.

Im dritten Match des Tages konnte der SV Stambach dem SV Herxheim zu keiner Zeit zu nahe kommen. Herxheim überzeugte mit 4:1.

Im vierten Wettkampf des Tages traf das Team des SSV Hatzenbühl auf den SV Jockgrim.
An Position drei musste sich ein konstant auftretender Martin Volz seiner Kontrahentin Simone Keiber nach knapp 20 Minuten beugen und mit 382:383 Ringen geschlagen geben – 0:1.

Auf Stand 9 (Pos 5) konnte Andreas Schwab mit 377:365 Heinrich Jöckle zeige,n wie’s geht – 1:1.

Ebenfalls hervorragend konnte Sebastian Herrmany mit 379 gegen Cord Waltke jun. 367 auftreten – 2:1.

An Position 1 musste sich Stephan Rinck dem erstarkten Peter Gehrlein beugen und mit 383:391 seinen Punkt an Jockgrim abgeben – 2:2.

Jonathan Leis startete gegen Sophie Petry, die am Vormittag noch für den Kader unterwegs war. Sophie schoss von Anfang an konstant gut und war immer eine Nasenlänge voraus. So mit hieß es nach Ablauf der Wettkampfzeit 383:385 und 2:3 für den SV Jockgrim.

Am zweiten Wettkampfort beim KKSV Ohlweiler werden folgende Paarungen, Aufgrund der DSB-Pokal-Teilnahme des SV Schopp, erst am 18.10. ausgetragen:

SV Appenhofen : KKSV Ohlweiler
SV Schopp III : SG Landstuhl
SG Landstuhl  : SV Appenhofen
SV Schopp III : KKSV Ohlweiler

Somit wir der Tabellenstand zum 2 Wettkampftag erst am 18. Oktober ermittelt.

Danke an unsere Fans, die uns bei den Wettkämpfen unterstützt haben.

Luftgewehr Mannschaft

Luftgewehr Mannschaft

Luftgewehr Mannschaft

Luftgewehr Mannschaft

Sommer-Saisonabschluss der Bogenschützen

Die erste Mannschaft der Bogenschützen konnte in der Freiluftsaison wieder ihr Können unter Beweis stellen und sich erfolgreich in der Oberliga (8 besten Mannschaften der Pfalz und Rheinhessen) behaupten. Mit den Schützen Horst Zahneißen, Willi Stritzinger, Thomas Höfer, Harald Stadler und den Aushilfen Harald Knebel und Rudi Wünstel wurde ein sicherer Platz im Mittelfeld erreicht, mit insgesamt 6.511 Ringen. Im kommenden Jahr startet die erste Mannschaft im Freien wieder in der Oberliga.
Die zweite und dritte Mannschaft schoss in der Pfalzliga-Süd. Hier erreichte Hatzenbühl-3 mit den Schützen Mara Nitschke, Andrea Stadler, Alexander Fucker, Moritz Will und Daniel Schork den 4. Tabellenplatz mit 6.573 Ringen. Hatzenbühl-2 schoss sich mit den Schützen Rudi Wünstel, Claudia Mellein, Simon Höfer, Daniela Fülbier und Harald Knebel auf den 6. Tabellenplatz mit 6.393 Ringen. Somit können im nächsten Jahr beide Mannschaften wieder in der Pfalzliga-Süd mitschießen.

Zum Abschluss der Freiluftsaison haben drei Schützen vom SSV-Hatzenbühl beim „Sommer-Tschüss-Turnier des SG 1744 in Mannheim teilgenommen.
Es wurden folgende Ergebnisse auf die 70 m Distanz erzielt.
6. Pl. mit 561 Ringen Thomas Höfer in der Altersklasse
1. Pl. mit 629 Ringen Horst Zahneißen in der Seniorenklasse
8. Pl. mit 462 Ringen Harald Knebel in der Seniorenklasse
Nun heißt es umstellen und auf die Hallensaison vorbereiten, die im Oktober mit dem ersten Hallenturnier in Weisenburg beginnt.
Weiterhin „Alle ins Gold“.

Deutsche Meisterschaft in München & Hannover

Am Freitag, 18.09.2015 fand im LandesLeistungsZentrum Sportschießen in Hannover die Deutsche Meisterschaft im Ordonnanzgewehr-Schießen statt.
Hierbei war Thomas Wünstel in der Herrenklasse mit dem Ordonnanzgewehr offene Visierung am Start. Seit 2009 geht Thomas in dieser Disziplin an den Stand und konnte sich zum ersten Mal zur DM qualifizieren.
Mit 80–83 Ringen Liegend und 67-78 Ringen im Stehend Anschlag erzielte er ein Gesamtergebnis von 308 Ringen konnte er einen 76. Platz im Reglement belegen.
Bereits am 01. September waren Martin Volz und Andreas Schwab am Olympia Schießstand in München Hochbrück am Start. In der Disziplin KK Gewehr mit Zielfernrohr belegten sie in der Herrenklasse mit 92-90-91 und 273 Ringen (Martin Volz) einen 29. und 86-86-85 und 257 Ringen( Andreas Schwab) einen beachtlichen 60. Platz.
Am 02.09.2015 ebenfalls in München Hochbrück belegten die Zimmerstutzenschützen Stephan Rinck, Martin Volz und Christoph Rinck einen hervorragenden 4. Platz mit 825 Ringen. In der Einzelwertung belegten Stephan Rinck( 94-94-89 = 277 Ringe) den 18. Platz, Martin Volz (90-89-96 = 275 Ringe) den 32. und Christoph Rinck (85-93-95 = 273 Ringe) den 49. Platz. Daß Martin Volz nur als Ersatz für Thomas Wünstel eingesprungen war, war in keiner Phase des Wettkampfes zu merken.
Herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Platzierungen und erzielten Ergebnissen.

Abschluss beim „Sommer-Tschüss-Turnier“

Zum Abschluss der Freiluftsaison haben wir am Sonntag den 20. September 2015 bei dem „Sommer-Tschüss-Turnier“ der SG 1744 in Mannheim teilgenommen. An einem wunderschönen Spätsommertag haben die Hatzenbühler Bogenschützen im Laufe des Turniers folgende Ergebnisse erziehlt:

Thomas Höfer     561 Ringe   6. Platz in der Altersklasse

Harald Knebel      462 Ringe   8. Platz in der Seniorenklasse

Horst Zahneißen 629 Ringe   1. Platz in der Seniorenklasse

Nun heißt es Bogenumstellen für die Hallensaison. Für die Bogenschützen beginnt am 18. Oktober in Weissenburg das erste Turnier.

Thomas Höfer, Horst Zahneißen, Harald Knebel

Thomas Höfer, Horst Zahneißen, Harald Knebel